Stromnetze: Die indische Lektion

"Auch wenn viele den Mega-Blackout in Indien auf dessen chaotische Wirtschaft zurückführen: Falsche Regulierung, mangelnde Investitionen und immer komplexere Netze könnten bald auch in anderen Teilen der Welt das Licht ausgehen lassen.

(...) Die zunehmende Komplexität und Abhängigkeit von Stromnetzen ist nicht nur für Schwellen-, sondern auch für die alten Industrieländer eine immer größere Herausforderung."

Quelle: http://www.heise.de/


REPORT OF THE ENQUIRY COMMITTEE ON GRID DISTURBANCE IN NORTHERN REGION ON 30th July 2012 AND IN NORTHERN, EASTERN & NORTH-EASTERN REGION ON 31st JULY 2012  

Der aktuelle indische Bericht zum Megablackout kommt zum Schluss: 

"The Committee is of the opinion that no single factor was responsible for grid disturbances on 30th and 31st July 2012. After careful analysis of these grid
disturbances, the Committee has identified several factors, which led to the collapse of the power systems on both the days, as given below."

"There is a need to review transmission planning criteria in view of the growing complexity of the system."

Dem ist nicht viel mehr hinzuzufügen, außer der Verweis auf die neue Publikation von Cyber Security Austria mit dem Titel "Die Stromversorgung - Lebensader einer modernen Gesellschaft".