Drohnen Weltmeister gcer 2017 aus Österreich

Bei der global Conference of educational robotics (gcer) in Oklahoma (USA) haben die niederösterreichischen Teams in den beiden Wettbewerben jeweils die Weltmeister-Titel geholt. Das Team der (hoch-)begabten Akademie von Niederösterreich, dem Talentehaus, ist es gleich bei ihrem ersten Antreten bei der Weltmeisterschaft gelungen, den Titel im autonomen Drohnen-Wettbewerb für sich zu entscheiden. Dies ist umso höher zu bewerten, als diese Jugendliche neben ihrer schulischen Verpflichtungen und den anspruchsvollen und zeitlich intensiven Engagement für die Ausbildung vom Talentehaus zusätzlich autonome Drohnen programmieren und für den gcer-Wettbewerb optimiert haben. Die beiden Teams der HTL-Wiener Neustadt haben den Botball-Wettbewerb als langjährige Mitstreiter gewonnen.

Die Jugendlichen vom Talentehaus Niederösterreich haben nach ihrem Erdrutschsieg bei der Europameisterschaft für autonome Drohnen Ende April jede freie Minute damit verbracht, auf einen Sieg hin zu arbeiten. Dabei hat sich im Lauf des Wettbewerbs das Ziel verändert: es stand nicht länger der Sieg an erster Stelle, vielmehr war das Team das wichtigste. Und dennoch war der Sieg für die autonomen Drohnen nicht zu stoppen.
Es zeigt sich einmal mehr, dass Jugendliche bei richtiger Förderung und Motivation außerordentliche Leistungen vollbringen können. Die studentische Konkurrenz der Universitäten war unterlegen.
Die Jugendlichen aus Niederösterreich sind der Beweis, dass sich Investitionen bereits in frühen Jahren bezahlt machen, denn namhafte Firmen sind bereits auf dieses Team aufmerksam geworden, so dass eine weitere Förderung gewiss ist. All dies wird den Innovationsstandort Niederösterreich weiter in eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft stärken.

Es zeigt sich wieder 1x, dass die jungen Digitaltalente aus Österreich nicht nur bei der Cyberabwehr die Nase vorne haben. Die Drohnen-WM werden Ihr Talente bei der IKT-Sicherheitskonferenz 2017 im Congress-Center Villach dem Fachpublikum präsentieren.

Univ. Prof. Dr. Markus Hengstschläger - Schirmherr des Talentehauses NÖ

„Individualität ist die beste Antwort in der Gegenwart auf die unbekannten Fragen der Zukunft. Und daraus ergibt sich auch mehr als schlüssig, dass wir auf kein einziges Talent verzichten können. Aus diesem Grund werde ich das Vorhaben des Landes Niederösterreich, Talent, Kreativität und (Hoch-)Begabung zu fördern, sehr gerne als Schirmherr unterstützen. Vieles ist noch notwendig. Niederösterreich ist dabei aber auf einem sehr guten Weg.“