Kriminelle erbeuten Millionen in zwei Stunden

Kriminelle Kartenfälscher agieren global: Mit Hilfe von Kreditkarteninformationen einer südafrikanischen Bank erbeutete eine Bande in Japan in nur 2,5 Stunden Bargeld im Wert von mehr als 12 Millionen Euro. 

Quelle: www.golem.de

Nach Angaben der örtlichen Polizei waren rund 100 Menschen gleichzeitig an der koordinierten Aktion beteiligt. Innerhalb von nur rund zweieinhalb Stunden sollen die Kriminellen insgesamt 14.000 Transaktionen getätigt haben, bei denen jeweils der Maximalbetrag von 100.000 Yen (etwa 810 Euro) abgehoben wurde, wie die Polizei mitteilt. Jeder der Beteiligten müsste also rund eine Transaktion pro Minute unternommen haben.

Insgesamt wurden nach Angaben der Polizei etwa 1.600 Karten illegal belastet. Mit dem Angriff außerhalb von Südafrika wollten die Kriminellen vermutlich die Entdeckung des Angriffs herauszögern.

Perfekt organisiert und koordiniert ...