Hacken für die gute Seite

Manche nennen es "Hacker-Wettbewerb", offiziell heißt die Veranstaltung "Cyber Security Challenge". Dabei sucht das Abwehramt des Bundesheeres gemeinsam mit dem Verein "Cyber Security Austria" junge Talente aus dem Bereich Informationstechnologien. Freilich nur, um sie für die gute Seite der Macht zu rekrutieren, also für den Schutz von Computersystemen vor Angriffen von außen. 

Aus 388 Bewerbern qualifizierten sich letztlich je zehn Schüler und Studenten für die Österreich-Finalrunde am vorigen Wochenende am FH-Campus Hagenberg (OÖ).

Quelle: Kleine Zeitunng vom 18.09.14