Industrie 4.0 - CSA Beitrag

Im Rahmen der High Tech Strategie 2020 etablierte die deutsche Bundesregierung das Zukunftsprojekt Industrie 4.0, um die Leistungsfähigkeit der deutschen Industrie auf eine neue Stufe zu geben. Die Verschmelzung von physischer und digitaler Welt und die Vernetzung von Maschinen und Menschen sollen neue und effizientere Geschäftsmodelle für die deutsche Industrie ermöglicht werden und somit den deutschen Maschinenbau und Industrie gegenüber der Konkurrenz aus Amerika und Asien stärken.
 
Durch die Vernetzung gesamter Ökosysteme steigt jedoch für die Gesellschaft die Komplexität und die Abhängigkeit von Energie und Informationen. Einfache Fehler können enorme Folgen haben und Unfälle auslösen und sogar die Energie-, Wasserversorgung, Kommunikation bzw. die gesamte Infrastruktur bedrohen. Sicherheit von Industrie 4.0 in jeder Form ist ein essentielle Herausforderung für die Gesellschaft.
 
Industrie 4.0 ist die innovative Anwendung von Cloud, Big Data, RFID, mobil uvm. aber entsteht nicht, wenn man diese Techniken nur einsetzt. Die (R)Evolution zu Industrie 4.0 hat bereits begonnen, wird nicht in 10 Jahren abgeschlossen sein und uns enorm herausfordern und neue Chancen geben. Neben den großen Anforderungen und Erwartungen zu Sicherheit und Privacy sind die Bildung von Standards, Normen und Gesetze eine wichtige Grundlage damit sich die Industrie auf einen neuen Reifegrad entwickeln kann.

Ein Vortrag "Experiment Industrie Vier Null" der CSA/AG ICS im Rahmen der Austrian Standards Institute Gremiums „Intelligente zukunftsfähige Infrastrukturen - Smart Sustainable Infrastructures“.