Mobility und Cloud Computing verschärfen Bedrohungslage

Eine Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) belegt, dass Cyber Security ein strategisch wichtiges Thema ist. Imageschaden und Vertrauensverlust bei den Kunden sowie die Nichtverfügbarkeit technischer Anlagen werden als die wichtigsten potenziellen Schäden eingestuft. Dabei sehen deutsche IT-Sicherheitsverantwortliche wesentliche Risiken in erster Linie durch interne Bedrohungen sowie durch den Einsatz von mobilen Endgeräten.

Quelle: www.computerwelt.at vom 13.06.14

Interessant ist, dass Unternehmen und Behörden hauptsächlich Angriffe durch "Innentäter" befürchten, also in- und externe Mitarbeiter. Daneben stellt aber auch der Wettbewerb für ca. 40 Prozent der Organisationen eine echte Bedrohung dar.

Cyber Security umfasst alle Techniken, Prozesse und Richtlinien, um Computernetzwerke, Rechner, Applikationen und Daten vor Attacken, Schäden und unberechtigtem Zugriff zu schützen. Insbesondere durch die Nutzung von mobilen Endgeräten (wie Tablet-PCs und Smartphones) sowie den Einsatz von Cloud Computing im Unternehmen verschärft sich die Bedrohungslage, so dass klassische IT-Schutzmaßnahmen nicht mehr ausreichen.

"Wie die Studie zeigt, ist Cyber Security für Firmen und Behörden eben nicht bloß technische IT-Sicherheit, sondern Anlass, sich durch die Kombination sowohl technischer als auch organisatorischer Schutzmaßnahmen gegen die Gefahren zu wappnen"

Eine Infografik zu den wichtigsten Ergebnissen und die kostenlosen Downloadmöglichkeiten der Studie über die Webseiten der Sponsoren sind über diesen Link erreichbar.