Cyber Security Challenge Austria 2012

 

 (...) krönende Abschluss für außergewöhnliche Leistungen: Donnerstag wurden die jugendlichen Cyberexperten Österreichs im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien ausgezeichnet.

Quelle: Wiener Zeitung vom 09.11.12

Siegerteam

 Das Siegerteam; Foto: BMLVS 

Der heimische Nachwuchs schnitt im internationalen Vergleich überdurchschnittlich gut ab. 

Gesamt nahmen an der im Juni gestarteten "Hacker-Challenge" fast 400 Jugendliche teil.

Was Bütler, der international bereits fünf solcher Veranstaltungen betreute sehr wohl überraschte, war, dass in Österreich die Initiative für die Challenge von "regierungsnahen Parteien" ausgegangen war.

Initiiert wurde die Challenge vom Verein Cyber Security Austria in Kooperation mit dem Kuratorium Sicheres Österreich. 

Nach dem großen Erfolg wird die Challenge 2013 fortgesetzt. Geplant ist eine Erweiterung mit eigenem Wettbewerb für FH- und Universitätsstudierende sowie Teilnehmer aus Deutschland und der Schweiz zuzulassen. 

 

Die 1. Cyber Security Challenge in Österreich ist geschlagen und brachte neben einem ersten, sehr guten Überblick über die Qualifikationen österreichischer Nachwuchstalente, viele positive Überraschungen!
Vor allem in Hinblick auf die Zahl der Teilnehmer als auch Ihre Fähigkeiten, sehr herausfordernde Aufgaben erfolgreich zu lösen.

Die Cyber Security Challenge 2012 brachte eine große Anzahl an Gewinnern hervor:
Insgesamt 386 Teilnehmer überzeugte mit zum Teil international überdurchschnittlichen Leistungen ! So konnten etwa vergleiche Aufgabe aus anderen Internationalen Bewerben mit einer 10x so hohen Lösungsrate erfüllt werden.

10 Finalisten und 2 Siegerteams sowie insgesamt 30 junge Talente, die in einem weiterführenden Center of Excellence gezielt in der Entwicklung Ihrer Fähigkeiten weiter unterstützt und an die Wirtschaft herangeführt werden. Analog zum Skisport wo Österreichs Weltklasse auch dadurch sicher gestellt wird, dass junge Talente frühzeitig erkannt und gefördert werden – möchte CSA mit der Cyber Security Challenge Austria – Talente frühzeitig erkennen und diesen Talenten die Chance auf eine außergewöhnliche Entwicklung ermöglichen.

Gewinner sind neben den Teilnehmern aber auch unsere Sicherheitsdienste, wie Polizei und Militär, das Kuratorium Sicheres Österreich und die Cyber Security Austria – die wertvolle Erkenntnisse aus diesem Bewerb gewinnen konnten - und nicht zuletzt unsere Wirtschaft, die Dank des Wettbewerbes die Chance auf wertvolle junge Talente wahrnehmen kann.

Alle Teilnehmer und Gäste waren überrascht vom hohen Niveau der IKT-Sicherheitskonferenz insgesamt in deren Rahmen das Finale durchgeführt werden konnte und noch viel mehr vom beeindruckenden Rahmen in
dem die Siegerehrung im Heeresgeschichtliche Museum durch das Österreichische Bundesheer ermöglicht wurde.

Das Österreichische Bundesheer, das BMI und KSÖ und das Bundeskanzleramt leisten einen wesentlichen und wichtigen Beitrag, dass wir schon heute für die Cyber Security Challenge 2013 begeistern dürfen!

Vielleicht mit Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz - die "DACH - Cyber Security Challenge 2013"!

Cyber Security Austria gratuliert nochmals allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen und insbesondere den Finalisten zu den ausgezeichneten Leistungen!

Der Vorstand
Paul Karrer, Franz Hoheiser-Pförtner

 

 Cyber Security Challenge Austria auf Facebook

 Facebook

  Fotos csaca2012_teams.jpg

Die Finalisten ; Foto: BMLVS

Team 2

Das zweite erfolgreiche Team; Foto: BMLVS

Siegerehrung

Siegerehrung im Heeresgeschichtlichem Museum; Foto: BMLVS

"Cyber Security Challenge 2012"

Gratulation durch Staatssekretär Josef Ostermayer im Bundeskanzleramt; Bildquelle: BKA/Regina Aigner

  

Medienberichte