Stromversorgungssicherheit

"Schulz: Ich würde es doch gerne versuchen, noch konkreter zu machen. Die Gefahr eines Blackouts, sehen Sie die?

Kohler (Deutschen Energie-Agentur): Aktuell nicht und wir haben noch Zeit. Das nächste Kernkraftwerk geht im Jahr 2015 vom Netz, das ist Grafenrheinfeld. Bis dahin muss auf der Kraftwerksseite Versorgungssicherheit gewährleistet werden, und deshalb machen wir ja genau auch den Energiewende-Index, um die Stimmung, um die Sorgen festzustellen, um festzustellen, wo haben wir Probleme, um auch noch Zeit zu reagieren zu haben, und das ist genau das, wo wir sagen, Versorgungssicherheit ist heute gewährleistet, aber da haben wir ein Problem, da müssen wir was tun, und wir haben Instrumente und Maßnahmen, um Blackouts auch verhindern zu können." 

Quelle: Deutschlandradio vom 10.09.2012

Diese Ansicht könnte etwas zu kurz greifen. Es geht ja nicht nur um den unmittelbaren Stromersatz - sondern vor allem um die kurzfristig verfügbare Regelleistung um das europäische Stromversorgungsnetz zu stabilisieren. Siehe auch "Die Stromversorgung".