SCADA: „Kunden und Hersteller reden aneinander vorbei“

"a+s: Sie sind Vorsitzender der Arbeitsgruppe Sicherheit in der industriellen Automation (SCADA) bei Cyber Security Austria. Was ist Ihr Anliegen in dieser Gruppe?

Dirnberger: Wir sind niemandem verbunden, gemeinnützig und arbeiten ehrenamtlich. Unser Ziel ist es, das Wissen, das es in dem Bereich gibt, zusammenzubringen und zu teilen. Es gibt einfach noch zu wenig fundiertes Know-how. Wir wollen sensibilisieren, aber nicht abschrecken. Es geht darum neue Technologie einzusetzen, dies aber sicher. Das erreicht man nicht immer mit neuen Schreckensmeldungen. Wichtig ist auch, dass das 
Wissen wieder in die Branche zurückfließt, entweder über Inhalte für die Ausbildung, durch die Medien oder über direkte Kontakte zu Herstellern, Integratoren und Betreibern."

Lesen Sie das vollständige Interview mit Herbert Dirnberger, Leiter der CSA Arbeitsgruppe SCADA/Industrial Automation in der Zeitschrift "a+s zeitschrift für automation und security" #3/2012